Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.495 mal aufgerufen
 (Un-)Natürlich
Friedrich Offline




Beiträge: 10

31.01.2008 11:57
Kinofilm: Unsere Erde Zitat · Antworten

Moin zusammen,

gestern Abend wurde bei sternTV der Film "Unsere Erde" vorgestellt. Dieser Film zeigt meiner Meinung nach wirklich beeindruckende Bilder über unseren Planeten und deren tierische Bewohner. Insgesamt wurde ca. 4500 Tage (!) gedreht und ca. 47 Mio € gebraucht!

Hier der Link:

http://www.unsere-erde-derfilm.de/

Ein Kinobesuch lohnt sich ganz sicher!!

______________
Gruß Friedrich

Blaulicht Offline




Beiträge: -4580

27.03.2008 18:05
#2 RE: Kinofilm: Unsere Erde Zitat · Antworten

Hat den Film jemand gesehen?

Ich würde mich freuen wenn sich jemand über den Film äußern würde.

Blaulicht

Blaulicht Offline




Beiträge: -4580

12.06.2008 09:28
#3 RE: Kinofilm: Unsere Erde Zitat · Antworten

Letzte Woche habe ich den Film im Rahmen eines Unternehmens-Events sehen können.

Mein persönliches Fazit:

Der Film enthält manche unglaubliche Einstellung und Aufnahme, viel Tricks lassen vermuten, dass manche "tolle Aufnahme" auch nur künstlich am Computer erstellt worden sein könnte. Genauer betrachtet ist der Film eine Art Tierdokumentation, wie man sie fast täglich auf irgendeinem Fernsehsender als zwölfte Wiederholung sehen kann. Nur, dass hier eben einige seltene Situationen gefilmt wurden. Auch die Kameraeinstellung ist teilweise sehr gut. So staunt man beispielsweise am Anfang des Film als man einen Vogle in Nahaufnahme fliegen sieht. Die Kamera fährt immer weiter zurück und aus dem Vogel wird ein Schwarm - und zwar einer, wie groß man ihn nie im Leben erwarten würde. Sowas wirkt auf einer Kinoleinwand natürlich. Ich bezweifele diesen Effekt aber am Fernsehschirm.

Einen kleinen Beigeschmack hat der Film zum Thema Klimaschutz. Von Anfang bis Ende wird immer wieder mal das Leben eines Eisbären gezeigt. Der Film sagt aus, dass durch von Menschen erzeugten Klimawandel das Eis schmilzt und der Eisbär so seinen Lebensraum verliert. Am Ende kommt sogar die Aussage, dass es bereits 2030 keine Eisbären mehr geben könnte.

Diese Aussage steht im Gegensatz zu einer gerade heute veröffentlichten Aussage des Deutschen Wetterdienstes zu diesem Thema:

Zitat von DWD.de, mit freundlicher Genehmigung

Dass die unterstellte Abnahme der Meereisausdehnung den Bestand
der Eisbären gefährdet, erscheint dagegen eher unwahrscheinlich.
So war die Meereisausdehnung im 17. und 18. Jahrhundert in
manchen Zeitabschnitten deutlich kleiner als heute, ohne dass
dies den Eisbären nachhaltig geschadet hätte.


Man sollte diesen Film gesehen haben - allerdings dann wenn man nichts anderes zu tun hat.

Blaulicht

 Sprung  
Sedo - Buy and Sell Domain Names and Websites project info: wetterforum24.de Statistics for project wetterforum24.de etracker® web controlling instead of log file analysis
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz